Wir über uns

Katastrophen führen dazu, dass Menschen innerhalb kürzester Zeit ihr Hab und Gut verlieren, vor den Trümmern ihrer Häuser stehen, Angehörige verlieren oder Kinder zu Weisen machen.

Gewerkschaften leisten solidarische Hilfe in der Not. Die Elbeflut 2002 gab uns den Anstoß „Gewerkschaften helfen“ zu gründen. Tausende standen vor dem Nichts. Der DGB und die Gewerkschaften entschlossen sich, schnell und unkompliziert Notfallunterstützung zu geben.

Neben der unmittelbaren Nothilfe, möchten wir auch langfristig agieren und den Menschen in den Katastrophengebieten helfen Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Deshalb ist es für uns wichtig, neben der Direkthilfe auch Aufbauprojekte über einen längeren Zeitraum zu fördern.


Vorsitzende „Gewerkschaften helfen“: 
Elke Hannack